SUV Autos Betriebsanleitungen
Toyota RAV4: Abspielen von MP3- und
WMA-Discs - Verwendung des Audiosystems - Innenraumausstattung - Toyota RAV4 Betriebsanleitung

Toyota RAV4: Abspielen von MP3- und WMA-Discs

Typ A

Abspielen von MP3- und WMA-Discs

  1. Ein/Aus
  2. Lautstärke
  3. CD auswerfen
  4. Auswahl einer Datei oder Anzeige der Ordnerliste
  5. Suchwiedergabe
  6. Zufallswiedergabe oder Taste "Zurück"
  7. Wiederholte Wiedergabe
  8. Auswahl eines Ordners
  9. Umschalten der Audioquelle/Wiedergabe
  10. Auswahl einer Datei, schneller Vorlauf oder Rücklauf
  11. Anzeige von Textmeldungen

Typ B

Abspielen von MP3- und WMA-Discs

  1. Ein/Aus
  2. Lautstärke
  3. CD auswerfen
  4. Auswahl einer Datei oder
  5. Anzeige von Textmeldungen Taste "Zurück"
  6. Zufallswiedergabe
  7. Wiederholte Wiedergabe
  8. Auswahl eines Ordners
  9. Umschalten der Audioquelle/Wiedergabe
  10. Auswahl einer Datei, schneller Vorlauf oder Rücklauf
  11. Anzeige der Ordnerliste

Typ C

Abspielen von MP3- und WMA-Discs

  1. Ein/Aus
  2. Lautstärke
  3. CD auswerfen
  4. Auswahl einer Datei oder Anzeige der Ordnerliste
  5. Suchwiedergabe
  6. Auswahl eines Ordners
  7. Zufallswiedergabe oder Taste "Zurück"
  8. Wiederholte Wiedergabe
  9. Umschalten der Audioquelle/Wiedergabe
  10. Auswahl einer Datei, schneller Vorlauf oder Rücklauf
  11. Anzeige von Textmeldungen

Einlegen und Auswerfen von MP3- und WMA-Discs

Auswählen eines Ordners

Auswählen von einzelnen Ordnern

Drücken Sie (<FOLDER) oder (FOLDER>) (Typ A und B) bzw.

"∧" oder "∨" auf der Taste "FOLDER" (Typ C), um den gewünschten Ordner auszuwählen.

Auswählen eines Ordners und einer Datei aus der Ordnerliste

Drücken Sie den Knopf "TUNE-SCROLL" (Typ A und C) bzw. die Taste "LIST" (Typ B).

Die Ordnerliste wird angezeigt.

Drehen und drücken Sie den Knopf (Typ A und C) bzw. (Typ B), um einen Ordner und eine Datei auszuwählen.

Um zur vorherigen Anzeige zurückzukehren, drücken Sie (BACK) (Typ A und C) bzw. die Taste "Zurück" (Typ B).

Zurückkehren zum ersten Ordner

Halten Sie (<FOLDER) (Typ A und B) bzw. "∨" auf der Taste "FOLDER" (Typ C) gedrückt, bis Sie einen Piepton hören.

Anspielen von Ordnern (nur Typ A und C)

  1. Halten Sie die Taste "SCAN" so lange gedrückt, bis Sie einen Piepton hören.

    Die ersten 10 Sekunden der ersten Datei in jedem Ordner werden angespielt.

    Zum Abbrechen drücken Sie die Taste erneut.

  2. Wenn der gewünschte Ordner erreicht ist, drücken Sie die Taste erneut.

Auswählen einer Datei

Drehen Sie den Knopf "TUNE-SCROLL" (Typ A und C) bzw. (Typ B) oder drücken Sie "∧" oder "∨" auf der Taste "SEEK/TRACK" (Typ A und C) bzw. die Taste "∧" oder "∨" (Typ B), um die gewünschte Datei auszuwählen.

Anspielen der Dateien in einem Ordner (nur Typ A und C)

  1. Drücken Sie die Taste "SCAN".

    Die ersten 10 Sekunden jeder Datei werden angespielt.

    Zum Abbrechen drücken Sie die Taste erneut.

  2. Wenn die gewünschte Datei erreicht ist, drücken Sie die Taste erneut.

Schneller Vor- und Rücklauf von Dateien

Halten Sie "∧" oder "∨" auf der Taste "SEEK/TRACK" (Typ A und C) bzw. die Taste "∧" oder "∨" (Typ B) gedrückt.

Zufallswiedergabe

Bei jedem Drücken von (RDM) ändert sich der Modus in der folgenden Reihenfolge: Zufallswiedergabe der Titel des Ordners→Zufallswiedergabe der Titel der Disc→Aus

Wiederholte Wiedergabe

Bei jedem Drücken von (RPT) ändert sich der Modus in der folgenden Reihenfolge: Wiederholte Wiedergabe der Datei→Wiederholte Wiedergabe des Ordners*→ Aus *: Nur verfügbar, wenn RDM (Zufallswiedergabe) nicht gewählt ist

Umschalten der Anzeige

Drücken Sie die Taste "TEXT" (Typ A und C) bzw. (Typ B), um den Album-Titel ein- oder auszublenden.

Wenn weiterer Text vorhanden ist, wird angezeigt.

Halten Sie die Taste (Typ A und C) bzw. den Knopf (Typ B) gedrückt, um den restlichen Text anzuzeigen.

Display

 Fehlermeldungen

"ERROR": Zeigt eine Störung entweder auf der CD oder im Player an.

"CD CHECK": Die CD kann verschmutzt, beschädigt oder falsch herum eingelegt sein.

"NO SUPPORT": Zeigt an, dass sich keine MP3-/WMA-Datei auf der CD befindet.

 Geeignete Discs

 CD-Player-Schutzfunktion

Wenn sich eine CD für längere Zeit im CD-Player oder in der Auswurfstellung befindet

Linsenreiniger

MP3- und WMA-Dateien

MP3 (MPEG Audio LAYER3) ist ein Standard-Audiokompressionsformat.

Dateien können mithilfe der MP3-Komprimierung auf etwa 1/10 ihrer ursprünglichen Größe komprimiert werden.

WMA (Windows Media Audio) ist ein Audiokompressionsformat von Microsoft.

Dieses Format komprimiert Audiodaten zu einer noch geringeren Größe als das MP3- Format.

Die verwendbaren MP3- und WMA-Dateistandards und die auf diese Weise gespeicherten Medien/Formate unterliegen Einschränkungen.

  •  Kompatibilität von MP3-Dateien
  •  Kompatible Standards MP3 (MPEG1 LAYER3, MPEG2 LSF LAYER3)
  •  Kompatible Sampling-Frequenzen MPEG1 LAYER3: 32, 44,1, 48 (kHz) MPEG2 LSF LAYER3: 16, 22,05, 24 (kHz)
  •  Kompatible Datenübertragungsraten (kompatibel mit VBR) MPEG1 LAYER3: 32-320 (kbps)
  •  MPEG2 LSF LAYER3: 8-160 (kbps)
  •  Kompatible Kanalmodi: Stereo, Joint-Stereo, Zweikanal und Mono
  •  Kompatibilität von WMA-Dateien
  •  Kompatible Standards
    WMA-Ver. 7, 8, 9
  •  Kompatible Sampling-Frequenzen
    32, 44,1, 48 (kHz)
  •  Kompatible Datenübertragungsraten (nur kompatibel mit 2-Kanal-Wiedergabe)
    Ver. 7, 8: CBR 48-192 (kbps)
    Ver. 9: CBR 48-320 (kbps)
  • Kompatible Medien
    Für die MP3- und WMA-Wiedergabe geeignete Medien sind CD-Rs und CD-RWs.

    Je nach Zustand der CD-R oder CD-RW ist die Wiedergabe in einigen Fällen nicht möglich. Die Wiedergabe kann entweder gänzlich unmöglich sein oder die Disc kann springen, wenn sie zerkratzt ist oder Fingerabdrücke aufweist.

  •  Kompatible Disc-Formate
    Die folgenden Disc-Formate können verwendet werden.
  •  Disc-Formate:
    CD-ROM Mode 1 und Mode 2
    CD-ROM XA Mode 2, Form 1 und Form 2
  •  Dateiformate:
    ISO9660 Level 1, Level 2, (Romeo, Joliet)
    MP3- und WMA-Dateien, die in einem anderen als den oben genannten Formaten geschrieben wurden, werden möglicherweise nicht korrekt wiedergegeben, und ihre Datei- und Ordnernamen können möglicherweise nicht korrekt dargestellt werden.

Für folgende auf Standards bezogene Punkte bestehen die angegebenen Einschränkungen.

  •  Maximale Verzeichnishierarchie: 8 Ebenen
  •  Maximale Länge von Ordnernamen/Dateinamen: 32 Zeichen
  •  Maximale Anzahl von Ordnern: 192 (einschließlich Stammverzeichnis)
  •  Maximale Anzahl von Dateien pro Disc: 255
  •  Dateinamen
    Es können nur Dateien mit der Erweiterung .mp3 oder .wma als MP3-/WMA-Dateien erkannt und wiedergegeben werden.
  •  Multisessions
    Da das Audiosystem Multisession-kompatibel ist, können Discs wiedergegeben werden, die sowohl MP3- als auch WMA-Dateien enthalten. Es kann jedoch nur die erste Session wiedergegeben werden.
  •  ID3- und WMA-Tags
    ID3-Tags können zu MP3-Dateien hinzugefügt werden, sodass auch Titelname, Name des Interpreten usw. gespeichert werden können.

    Das System ist kompatibel mit den ID3-Versionen 1.0 und 1.1 und mit ID3-Tags der Versionen 2.2 und 2.3. (Die Zeichenanzahl basiert auf ID3-Version 1.0 und 1.1.) WMA-Tags können zu WMA-Dateien hinzugefügt werden, sodass es möglich ist, Titelnamen und Namen des Interpreten ebenso wie bei ID3-Tags zu speichern.

  • MP3- und WMA-Wiedergabe
    Wird eine Disc mit MP3- oder WMA-Dateien eingelegt, werden zunächst alle Dateien auf der Disc überprüft. Wenn diese Dateiprüfung abgeschlossen ist, wird die erste MP3- oder WMA-Datei wiedergegeben. Um die Dateiprüfung zu beschleunigen, wird empfohlen, nur MP3- oder WMA-Dateien auf die Disc zu schreiben und keine überflüssigen Ordner anzulegen.

    Wenn die Discs eine Mischung aus Musikdaten und Daten im MP3- oder WMA-Format enthalten, können nur die Musikdaten wiedergegeben werden.

  •  Dateierweiterungen
    Wenn die Dateierweiterungen .mp3 und .wma für andere Dateien als MP3- und WMA-Dateien verwendet werden, werden diese fälschlicherweise als MP3- und WMA-Dateien erkannt und wiedergegeben. Dies kann zu starken Störgeräuschen und zu Schäden an den Lautsprechern führen.
  •  Wiedergabe
  •  Zum Abspielen von MP3-Dateien mit stabiler Klangqualität empfehlen wir eine feste Datenübertragungsrate von 128 kbps und eine Sampling-Frequenz von 44,1 kHz.
  •  Abhängig von den Eigenschaften der Disc ist die Wiedergabe von CD-Rs oder CD-RWs in einigen Fällen nicht möglich.
  •  Es steht ein großes Angebot an Freeware und anderer Codierungssoftware für MP3- und WMA-Dateien zur Verfügung, und abhängig von der Qualität der Codierung und dem Dateiformat kann es zu Beginn der Wiedergabe zu einer schlechten Klangqualität oder zu Störgeräuschen kommen. In einigen Fällen kann eine Wiedergabe vollends unmöglich sein.
  •  Werden andere Dateien als MP3- oder WMA-Dateien auf einer Disc gespeichert, kann das Erkennen der Disc länger dauern und in einigen Fällen kann eine Wiedergabe gänzlich unmöglich sein.
  •  Microsoft, Windows und Windows Media sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und anderen Ländern.

HINWEIS

Nicht geeignete CDs und Adapter

Vorsichtsmaßregeln für die Verwendung des CD-Players

    Verwenden des CD-Players

    Betrieb eines iPod

    Andere Materialien:

    Kia Sportage. Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) (ausstattungsabhängig)
    Das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) dient dazu, das Fahrzeug bei Kurvenfahrten bzw. Ausweichmanövern in einem stabilen Zustand zu halten. Das ESP vergleicht den Lenkradeinsch ...

    Peugeot 2008. Touchscreen
    Drücken Sie auf die Taste MENU, um auf die verschiedenen Menüs zuzugreifen. Wählen Sie das Menü "Einstellungen" aus. Zeigen Sie die Sekundärseite an. W&au ...

    Kategorien



    В© 2011-2020 Copyright www.ksuvde.net 0.0217